Seite wählen

Was triggert dich? oder Welche Ängste würdest du gerne auflösen?

Existenzangst kennt fast jeder – der Eine bekommt Stress, wenn er keinen Job bekommt – der Nächste wird fast panisch!

Oder wenn du ein eigenes Geschäft hast – die Angst, dass keine Kunden reinkommen und du kein Geld verdienst und du deine Familie, Dich oder Deinen Partner nicht ernähren kannst!

Ich kenne fast keinen, der diese Angst nicht hat – auch ich hatte diese Angst ganz massiv, war total unter Druck, wurde fahrig und war dadurch nicht mehr in der Lage, meine Arbeit vernünftig zu erledigen.

Von meinen Eltern und meinen Freunden wurde mir eingebläut, damit musst du leben – das hat fast jeder – du musst einfach nur damit umgehen lernen …

Das Problem war aber, dass es meinen Job so stark belastet hat, dass ich Probleme in meinem Job bekommen habe und zwar immer wieder dieselben. Ich habe sogar den Job gewechselt, mein Verhalten angepasst , mir neue Fähigkeiten im Miteinander beigebracht  – ich kann Dir sagen ich habe sehr viel gemacht – aber das Gefühl und die Probleme sind geblieben.

Ich habe an meiner Überzeugung, an meiner Identität und sogar an meiner Vision gearbeitet – aber es hat sich trotzdem nicht gut angefühlt.

Da ich ein ewiger Optimierer bin, habe ich gesagt, das kann nicht alles sein – ich will mich nicht ständig „unter Kontrolle“ haben müssen – das zerstört mich und mein tun. Ich fühle mich so nicht echt.

Ein damaliger Kollege hat mich auf die Systemgesetze und das SystemEmpowering vom Hanseatischen Institut in Hamburg hingewiesen. Zum damaligen Zeitpunkt konnte ich mir kein Coaching leisten – aber ich dachte nach einem Jobwechsel wieder daran, weil wieder dieselben Probleme auf zwischenmenschlicher Basis passiert sind und machte ein Coaching.

In nur 4h Stunden Coaching mit SystemEmpowering war dieses Problem weg – was ist passiert? Mein Coach und Gründer/Erfinder/Entdecker vom hanseatischen Institut „Dieter Bishop“ löste mit mir die dahinterliegenden emotionalen Verletzungen auf, welche in meinem Leben und schon vor meinem Leben entstanden sind.

Übrigens, hättest du mir zwei Jahre vor dem Coaching gesagt, dass emotionale Verletzungen bei meinem Vorfahren aufgelöst werden müssen, damit es mir gut geht – ich hätte dich für verrückt gehalten – aber Dinge ändern sich.

So fing mein Weg an und ich sagte mir, du musst dieses Verfahren lernen und selber Coach werden und in die Welt hinausbringen – ich habe die Ausbildung gemacht und wurde Coach und Berater!

Es laufen so viele mit ihren Problemen herum, waren vielleicht schon bei anderen Coaches, Psychologen, Ärzten – aber das Problem kam meistens wieder zurück – vielleicht nicht mit derselben Intensität – aber es kam wieder! Sollten wir nicht erwarten, dass ein Problem behoben wird, wenn wir zu einem professionellem Dienstleister gehen?

Jetzt kann es natürlich sein, dass das gar nicht das Ziel ist, sondern dass das Ziel ist, zu lernen, mit dieser Angst zusammen zu leben, sodass sie einen nicht mehr so stark beeinflusst. Auch ein Glaubenssatz mit „Man kann so etwas nicht auflösen“ kann zu solchen Folgen führen. Genial wäre es doch aber, wenn es weg wäre, oder?

Und ich sage dir, das geht und zwar deshalb, weil wir die Ursache (meist emotionale Verletzungen) auflösen. Die Probleme kommen nicht mehr wieder …

Es ist unglaublich schwer, dass zu glauben – aber warum? Weil wir Glaubensätze haben, dass etwas vielleicht nicht geht!

Ich lebe schon immer nach: „Alle sagten, dass etwas nicht geht und dann kam einer, der wusste das nicht und hat es einfach gemacht!“

Wir können diese Probleme auflösen und wenn du das gemacht hast, bekommst du eine neue, ungeahnte Power und Zufriedenheit zurück, wie du sie dir vielleicht bisher nur erträumt hast.