Seite wählen

Jetzt sei doch mal ehrlich zu Dir selbst! Wie gut geht es dir wirklich?

Du schmeißt Dir in der Mittagspause McDreck oder irgend etwas anders rein, weil du keine Zeit hast?

Du regst dich auf, weil ein Kollege*in, Freund*in, Partner*in mal wieder nicht das gemacht hat, was er soll – was du ihm das gesagt hast? Nö, wahrscheinlich nicht – stattdessen bügelst du es einfach weiter aus, machst Überstunden, gehst drüber hinweg. Du machst es einfach selbst beim nächsten mal.

Jetzt sei mal ehrlich zu Dir? Wann fing das Problem mit dem  Kollege*in, Freund*in, Partner*inr an. Wie du ihn kennengelernt hast war doch noch alles gut, oder? Aber langsam Stückchen für Stückchen wird es immer schlimmer.

GEFANGEN IM TEUFELSKREIS

Hast du gleich beim ersten Mal als etwas schief gelaufen ist mit ihm oder ihr darüber gesprochen. Jetzt sagst du vielleicht sogar – ja habe ich – aber das ist irgendwie nicht angekommen. Hast du dir mal die Frage gestellt wieso es nicht angekommen ist?

Ich habe diese Situation oft genug gehabt und wenn ich ehrlich bin zu mir selber, dann muss ich feststellen, dass ich über den Kollegen*innen, Freund*in, Partner*in vielleicht vorher schon etwas schlechtes gehört habe oder vorher schon etwas anderes passiert ist …

DAS BEEINFLUSST DEIN HANDELN UND AUFTRETEN GEGENÜBER DER PERSON

Wäre es nicht schön, wenn du vertrauensvoll wieder mit dem  Kollegen*innen, Freund*in, Partner*in oder auch irgendeine andere Dir nahestehende Person wieder vertrauensvoll zusammenarbeiten bzw. zusammenleben könntest.

Gehst du auch mit dir selber Wertschätzend um? Sicher nicht, sonst würdest du keinen McDreck einwerfen und danach vielleicht bereuen.

Warum achtest du nicht mehr auf dich, was hält dich davon ab?

Vor 8 Wochen habe ich eine neue Klientin bekommen: Alles war irgendwie nur noch Scheiße, Stress, hat sonst nie Süßigkeiten gegessen, aber seit 4 Monaten aß sie plötzlich Süßigkeiten aus Zucker und zwar in großen Mengen.

Dann Arztbesuch – BAM! – Tumor (zwar gutartig) – aber: Panik – ich muss etwas ändern! Glücklicherweise haben wir einen Transformations-Gespräch gemacht – und jetzt nach nur 8 Wochen Änderung um 180° + Raketenstart:

PLÖTZLICH wieder Selbstvertrauen

Wieder Kraft die Probleme produktiv anzugehen

Tiefliegende Verletzungen aufgelöst

Nach nur 3 Wochen, besser Haut, Gewichtsabnahme (schon eine Hosengröße kleiner)

Nach 8 Wochen – über 18 kg Gewichtsabnahme – der Schutzpanzer Fett wird nicht mehr benötigt.

Stress deutlich nachgelassen

Hat gelernt Grenzen zu setzen und nicht die Leute einfach drüber laufen zulassen –> das tut einem nämlich nicht gut und deinen Mitmenschen übrigens auch nicht!

Das ganze Unterstützen wir mit einer gesunden Ernährung – damit genügend Treibstoff für die Veränderung vorhanden ist.

Möchtest du aus diesem TEUFELSKREIS austreten? Dann mache jetzt Dein Transformations-Gespräch mit mir aus und wir schauen gemeinsam wie wir DEIN LEBEN zum POSITIVEN wenden können.